Additiv gefertigtes Turbolader-Bauteil aus Metall mit komplexer Innenstruktur.
© Fraunhofer ILT, Aachen.
Additiv gefertigtes Turbolader-Bauteil aus Metall mit komplexer Innenstruktur.

futureAM#

Next Generation Additive Manufacturing
Fraunhofer-Leitprojekt

© Fraunhofer ILT, Aachen / Andreas Steindl.

futureAM – Next Generation Additive Manufacturing#

Mit futureAM treibt die Fraunhofer-Gesellschaft die Weiterentwicklung der additiven Fertigung metallischer Bauteile systematisch voran! Dazu sind sechs erfahrene Institute im Bereich additive Fertigung eine strategische Projektpartnerschaft eingegangen:

Die strategische Projektpartnerschaft hat sich zwei Ziele gesetzt:

1. den Aufbau einer übergreifenden Kooperationsplattform für die hochintegrative Zusammenarbeit und die Nutzung der dezentral verteilten Ressourcen der Fraunhofer-Gesellschaft im Bereich Additive Manufacturing (AM)

2. die Schaffung der technologischen Voraussetzungen für eine praxisrelevante Steigerung von Skalierbarkeit, Produktivität und Qualität von AM-Prozessen für die Fertigung individualisierter Metallbauteile

Struktur und Handlungsfelder des futureAM-Leitprojekts.
© Fraunhofer-Gesellschaft e.V., München.
Struktur und Handlungsfelder des futureAM-Leitprojekts.
F&E-Aufwand und technische Leistungsfähigkeit des Metall Additive Manufacturing.
© Fraunhofer-Gesellschaft e.V., München.
F&E-Aufwand und technische Leistungsfähigkeit des Metall Additive Manufacturing.
 

Projektinhalt

Ziele und Arbeiten im Fraunhofer-Leitprojekt futureAM.

 

Virtual Lab und
Demonstratoren

Industrie 4.0 und digitale Prozesskette

Handlungsfeld 1
Leitung: Fraunhofer IAPT

Skalierbare und robuste AM-Prozesse

Handlungsfeld 2
Leitung: Fraunhofer ILT

Werkstoffe

Handlungsfeld 3
Leitung: Fraunhofer IWS

Systemtechnik und Automatisierung

Handlungsfeld 4
Leitung: Fraunhofer IWU